Sozialversicherungsnummer

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users NINIVE2006

Die Sozialversicherungsnummer besteht aus einer Kombination von Buchstaben und/oder Ziffern, und identifiziert jeden Bürger im Sozialversicherungssystem.

Seit 2011 bekommt jeder Arbeitnehmer, der versicherungspflichtig ist ein Schreiben mit seiner Versicherungsnummer. Früher gab es noch einen tatsächlichen Sozialversicherungsausweis, dieser wird heute durch die Nummer ersetzt.

Sozialversicherungsnummer bei Behörden erfragen

Sollten Sie ihr Schreiben verlegt oder verloren haben, können Sie ihre Sozialversicherungsnummer ganz einfach bei den Behörden erfragen.

Wichtig ist die Nummer deshalb, da Ihre Beiträge für die Rente automatisch über die Sozialversicherungsnummer abgerechnet werden.

Stand der Rentenversicherung

Alle paar Jahre erhalten Sie außerdem ein Schreiben über den aktuellen Stand ihrer Rentenversicherung, inklusive der zu erwartenden Rente bei X Jahren Beschäftigung. Auch hier finden Sie Ihre SVN.

Eine andere Möglichkeit bietet ein Anruf bei Ihrer Krankenkasse. Auch sie weiß über Ihre SVN Bescheid und kann Auskunft geben. Sie sollten Ihre SVN auf jeden Fall immer bereithalten. Auch zukünftige Arbeitgeber fragen meist nach einem Nachweis.

Alle Unterlagen weg?

Sollten Sie Ihren Ausweis tatsächlich verloren haben, können Sie ihn bei der Krankenkasse neu beantragen. Ihnen wird dann eine neue Nummer zugeteilt.

Dieser Vorgang kann bis zu einigen Wochen in Anspruch nehmen. Empfehlenswert ist hier eine Bestätigung der Krankenkasse griffbereit zu haben, in der Ihnen bestätigt wird, dass gerade ein neuer Ausweis erstellt wird.

Für einige Vorgänge wird die Rentenversicherungsnummer, die ebenfalls im Sozialversicherungsausweis vermerkt ist, wie eine SVN behandelt.

12-stellige Personennummer

Allgemein gilt aber, dass beide Systeme unterschiedliche Nummern verwerten.

In der früheren DDR ersetzte eine 12-stellige Personennummer die heutige SVN.